Öffentlicher Raum fÜr GesprÄche Über die Emscherkunst

Tomás Saraceno

Ring Bell - the solar orchestra and the wind structures


Ehemaliger Kohlebunker, Nordsternpark, Gelsenkirchen-Horst

Für die Emscherkunst entwickelt der Künstler Tomás Saraceno einen flugfähigen Drachen. Die Skulptur Ring Bell- the solar orchestra and the wind structures wird auf der Spitze des ehemaligen Kohlebunkers im Gelsenkirchener Nordsternpark zu sehen sein. Der rund 13 Meter breite Flugdrache besteht aus einer hochmodernen Konstruktion: Laminierten Solarfolie umspannt einen Ring aus Kohlefaserröhrender mit einem Soundsystem verbunden ist.  Die Geräusche, die während des Fluges entstehen, können so aufgenommen, abgemischt und wiedergegeben werden und der Drachenflug wird für den Besucher hör- und erlebbar. Die „stille Energie“ des Vorgangs wird zu einer Symphonie.

 

Weitere Informationen zum Künstler und zum Projekt ->