Öffentlicher Raum fÜr GesprÄche Über die Emscherkunst

Marjetica Potrc und Ooze Architects

Between the Waters


Ehemaliger Hafen Matthias-Stinnes, Essen-Karnap

Das Gemeinschaftsprojekt Between the Waters der EMSCHERKUNST.2010 erinnert auf den ersten Blick an einen künstlich angelegten Nutzgarten: Die Emscher wird durch ein ca. 150 Meter langes Band aus Zier- und Nutzpflanzen mit dem Rhein-Herne-Kanal symbolisch und faktisch verbunden. Diese Installation thematisiert jedoch in erster Linie das primäre Merkmal der Emscher-Insel, nämlich das Wasser in seinen unterschiedlichsten Zuständen als Schmutz-oder Abwasser, als gereinigtes Nutzwasser oder gar Trinkwasser. Diese Entwicklung bzw. dieser Prozess vom Schmutzwasser der Emscher zum Nutzwasser des Rhein-Herne- Kanals macht die Kunstinstallation in seinen unterschiedlichen Stationen deutlich: Von einer benutzbaren Toilette über diverse natürliche Filter bis zum Trink- und Nutzwasser. Das Projekt demonstriert so die Reinigung von Abwässern.


Weitere Informationen zum Künstler und zum Projekt ->